Clemens Löcke (2.v.li.), der Vorstandsvorsitzende von Eintracht Hildesheim, neben dem damaligen Bundespräsidenten Joachim Gauck bei der Verleihung des "Großen Stern des Sports" durch den DOSB 2016.

Eintracht Hildesheim: Ein "Rundum-sorglos-Paket" für Schulen

Mit dem Projekt „Eintracht bewegt: Zukunftskompass Sportverein und Ganztagsschule“ begeistert Eintracht Hildesheim mehr als 2500 Kinder pro Woche. Wie das gelingt, erklärt der Vorstandsvorsitzende Clemens Löcke im Interview.

"Nutzen Sie den Ganztag als Chance!"

Herr Löcke, mit Ihrem Projekt „Eintracht bewegt: Zukunfts-Kompass Sportverein und Ganztagsschule“ treffen Sie den Nerv der Zeit. Wie ist das Projekt entstanden?
Eintracht Hildesheim von 1861 e.V. übernimmt - wie zahlreiche andere Sportvereine auch - mehr und mehr gesamtgesellschaftspolitische Aufgaben. Entwickelt wurde dieses Projekt vor sechs Jahren aus der LSB-Initiative „Kooperation Schule-Verein“. Mittlerweile ist daraus ein Bewegungs-Programm geworden, das aus den Hildesheimer Schulen nicht mehr wegzudenken ist. An der Grundschule Moritzberg haben wir den Ganztag noch in GanztagPlus erweitert und mit sechs Pädagogen ehemalige Hortstrukturen ausgebaut.

Welche Intentionen verfolgen Sie?
Wir möchten damit möglichst viele Kinder sinnvoll bewegen, begleiten, betreuen und begeistern. Unsere engagierten und qualifizierten Übungsleiter, Erzieher und Akteure des Jungen Teams (40 FSJler, Auszubildende und Jahrespraktikanten) haben einen sehr guten Zugang besonders zu den Grundschülerinnen und –schülern. Da diese Akteure auch Vereinsangebote anleiten, sind sie bei den Kindern bereits bekannt, und der Zugang als Mitglied in unseren Sportverein wird so erleichtert.

Wie viele Schulen und Schüler erreichen Sie mittlerweile und wie viele Angebote gibt es insgesamt?
Aktuell sind wir Kooperationspartner im Ganztag an zehn Hildesheimer Schulen. Überwiegend an Grundschulen. Wir erreichen mit ca. 240 Angeboten – davon sind ca. 200 Sport- und Bewegungsangebote - über 2500 Kinder in der Woche.  Wir starten in einigen Schulen bereits früh um 7.00 Uhr mit dem „Bewegten Morgen – Tanz den Tag“,  sind bereits im Vormittag an einigen Schulen und leiten die bewegten Pausen an, begleiten den Sport- und Schwimmunterricht und übernehmen Bewegungs-Kompass-Angebote. Wir übernehmen die Mittagsessen-Ausgabe, betreuen Hausaufgaben- und Nachhilfe und gehen dann in die AG-Bänder und Aktionstage über, bei den Jüngsten häufig auch in festen Stammgruppen. Wir schließen mit einem Zusatzangebot um 17.00 Uhr, dem Freizeit-ABC (A – wie Ankommen, B – wie Bewegen, C – wie Chillen).

Wie wird das Projekt finanziert?
Über den bekannten Schlüssel verteilt die Landesschulbehörde Gelder an die jeweiligen Schulen. Entscheidend dabei ist, wie viele Kinder pro Tag die Ganztagsangebote nutzen. Darüber hinaus unterstützt die Stadt Hildesheim den Kooperationspartner Eintracht Hildesheim für das Programm GanztagPlus (ein ehemaliger Hort wurde eingegliedert). Der neue Haushalt der Stadt sieht eine Unterstützung für den Ganztag an Hildesheimer Schulen vor.

Wie groß ist das Team? Arbeiten die Übungsleiter ehrenamtlich?
Im gesamten Ganztags-System von Eintracht sind über 60 Personen eingebunden.  Getragen wird diese Struktur mit Stützpunktleitern und Mitarbeit im Verwaltungsbereich von hauptamtlichen Eintracht-Mitarbeitern. Darüber hinaus sind im operativen Bereich zahlreiche Akteure und Übungsleiter des Jungen Teams eingesetzt. Darüber hinaus gibt es einige Ehrenamtliche, die unsere AGs begleiten und unterstützen.

Hatten Sie Schwierigkeiten zu überwinden? Wenn ja, welche?
Die Schulen waren und sind dankbar, in der Eintracht einen verlässlichen und kompetenten Kooperationspartner an der Seite zu wissen. Wir bieten an zahlreichen Schulen ein „Rundum-sorglos-Paket“.  Ein immer erreichbarer direkter Ansprechpartner vor  Ort ermöglicht ein schnelles Reagieren auf Situationen.

 

"Wir gehen auf Wünsche und Bedürfnisse von Schulen und Schülern ein."

 

Das Angebot ist breit gefächert und reicht weit über den Sport hinaus. Müssen Sportvereine in diese Richtung umdenken und ihr Angebot erweitern, um auch in Zukunft konkurrenzfähig zu bleiben?
Wir sind ein Sportverein und noch viel mehr. Laut Satzung und auch in unserem Wirken stehen Sport und Bewegung ganz oben auf der Agenda. Gleichzeitig gilt es auf der Höhe der Zeit zu sein, ohne einem Zeitgeist hinterher zu hecheln. Wir gehen auf Wünsche und Bedürfnisse von Schulen und Schülern ein. Regelmäßige Befragungen von Akteuren, Lehrern, Eltern und Schülern ermöglichen ein zeitnahes Umsetzen neuer Angebote. In einer ganz neuen Aktion haben wir uns vom Niedersächsischen Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung evaluieren lassen. Das war ein ganz spannender Prozess mit interessanten Erkenntnissen und sehr guten Ergebnissen.

Das Projekt ist sicherlich eine Win-Win-Situation. Können Sie seit dem Start des Projekts steigende Mitgliederzahlen im Jugendbereich verzeichnen?
Ganz klar ist die Nachfrage bei Vereinsangeboten im Kinderbereich gestiegen.  Zahlreiche Projekte, Aktionen und Programme wurde für speziell diese Zielgruppe weiter entwickelt. Dabei erreichen wir sowohl Mitglieder als auch Gäste. Im Jahr 2019 haben wir 15 Feriensport-Camps mit über 600 Kindern angeboten. In 2020 werden 27 Feriensport-Camps sein. 2000 Kinder im Jahr lernen in unserer vereinseigenen Schwimmschule Nelio schwimmen. Im vergangenen Jahr haben wir 200 Kindergeburtstage durchgeführt. Die KinderSportAkademie (KiSA) bewegt 250 Kinder in der Woche. Das sind nur einige unserer Markenzeichen für Kinder, die wir natürlich auch und gerade über die Ganztagsangebote erreichen.

 

"Nutzen Sie unser Wissen und fragen Sie nach bei Eintracht Hildesheim getreu unserem Motto: Menschen erreichen, begeistern und bewegen."

 

Das Projekt wurde vom Deutschen Olympischen Sportbund mit dem „Großen Stern des Sports“ ausgezeichnet. Was bedeutet das für Sie?
Den Oskar des Breitensports zu gewinnen war ein sehr emotionaler, bewegender und einmaliger Moment. Bei der Überreichung in Berlin hat sich der damalige Bundespräsident Joachim Gauck symbolisch vor Eintracht und dem gesamten Vereinssport für das Engagement verneigt. Diese Ehrung ist sicherlich einmalig in unserer 160-jährigen Vereinsgeschichte.

Damit sind Sie auch ein Vorbild für andere Vereine. Wie groß ist das Interesse?
Das Interesse war und ist sehr groß. Wir haben einen eigenen Ganztags-Kongress veranstaltet und Wissen und Erfahrung weiter zu geben. Zahlreiche Vereine, Schulen und Kommunen aus ganz Deutschland haben an diesem Kongress in Hildesheim teilgenommen. Regelmäßig bekommen wir Anfragen zu unterschiedlichen Teilaspekten im Ganztag. Eintracht-Akteure besuchen auch andere Vereine, um das Wissen vor Ort zureichen.

Welche Tipps können Sie potentiellen Nachahmern mit auf den Weg geben?
Scheuen Sie sich nicht, anzufangen. Nutzen Sie den Ganztag als Chance. Denn die Zukunft auch des Vereinssports ist eng mit dem Ganztag verbunden.  Nutzen Sie unser Wissen und fragen Sie nach bei Eintracht Hildesheim getreu unserem Motto: Menschen erreichen, begeistern und bewegen.

 

Hier geht es zur Homepage von Eintracht Hildesheim.

 

Auch interessant

"Das große Interesse ist ein gutes Signal"

Das Workbook feiert im Februar seinen zweiten Geburtstag. Warum das Projekt "Sportverein 2030" schon jetzt eine Erfolgsgeschichte ist, verrät die...

Read more

Eintracht Hildesheim bewegt Kinder

Ein Sportverein aus Hildesheim bewegt und begeistert rund 2500 Grundschüler pro Woche mit seinem ausgezeichneten Projekt „Eintracht bewegt:...

Read more

TV Dornstetten: Startschuss in die Zukunft

Jung und Alt arbeiten beim TV Dornstetten gemeinsam an der Zukunftsfähigkeit des Vereins.

Read more