Clemens Löcke (2. v. li.), der Vorstandsvorsitzende von Eintracht Hildesheim, neben dem damaligen Bundespräsidenten Joachim Gauck bei der Verleihung des "Großen Stern des Sports" durch den DOSB.

Eintracht Hildesheim bewegt Kinder

Ein Sportverein aus Hildesheim bewegt und begeistert rund 2500 Grundschüler pro Woche mit seinem ausgezeichneten Projekt „Eintracht bewegt: Zukunftskompass Sportverein und Ganztagsschule“. Mittlerweile ist der 7000 Mitglieder starke Verein für mehr als die Hälfte des Ganztageangebots an Hildesheimer Grundschulen verantwortlich - und profitiert davon auch selbst.

Mit dem Projekt „Eintracht bewegt: Zukunftskompass Sportverein und Ganztagsschule“ bewegt und begeistert der Sportverein Eintracht Hildesheim von 1861 e.V. an insgesamt 10 Grundschulen mit über 240 Angeboten mittlerweile mehr als 2500 Kinder pro Woche. Im gesamten Ganztags-System sind dafür über 60 Personen eingebunden. Angefangen hat alles im Jahr 2011 an einer Hildesheimer Grundschule. Mittlerweile ist der Verein für mehr als die Hälfte des Ganztagesangebots an Hildesheimer Grundschulen verantwortlich. „Das Programm ist nicht mehr wegzudenken“, sagt Clemens Löcke, der Vorstandsvorsitzende von Eintracht Hildesheim.

"Es gilt, auf der Höhe der Zeit zu sein, ohne einem Zeitgeist hinterher zu hecheln."
Clemens Löcke, Vorstandsvorsitzender Eintracht Hildesheim von 1861

Neben den Kernkompetenzen Sport und Bewegung (Sport-AGs, Basketball, Tanz, Fußball, Leichtathletik, Volleyball, Tricking, Cheerleading, Parkour, etc.) werden auch AGs und Projekte aus den Bereichen Technik, Handwerk oder Sprache angeleitet. „Wir sind ein Sportverein und noch viel mehr“, erklärt Clemens Löcke, „laut Satzung und auch in unserem Wirken stehen Sport und Bewegung ganz oben auf der Agenda. Gleichzeitig gilt es, auf der Höhe der Zeit zu sein, ohne einem Zeitgeist hinterher zu hecheln. Wir gehen auf Wünsche und Bedürfnisse von Schulen und Schülern ein. Regelmäßige Befragungen von Akteuren, Lehrern, Eltern und Schülern ermöglichen uns ein zeitnahes Umsetzen neuer Angebote.“

Vom Projekt profitieren alle Beteiligten, die Kinder haben Spaß, die Schulen sind dankbar über einen kompetenten Kooperationspartner an ihrer Seite und der Verein verzeichnet eine steigende Nachfrage bei seinen Angeboten im Kinderbereich. Aktuell ist Eintracht Hildesheim mit mehr als 7000 Mitgliedern der fünftgrößte Sportverein Niedersachsens. Insgesamt nutzen mehr als 12000 Menschen die breitgefächerten Angebote.

Wie das Projekt entstanden ist, wie es finanziert und organisiert wird, kannst Du hier im Interview erfahren.

Zur Homepage von Eintracht Hildeheim geht es hier.

 

Auch interessant

Die digitale Trainingsfläche

Im Gesundheitsstudio des VfL Herrenberg ist die Zukunft längst angekommen. Seit 2016 wird hier digital trainiert.

Read more

So erfindet man eine Trendsportart

Aus einem Zufall heraus ist die Sportart Headis entstanden. Erfinder René Wegner verrät, wie Vereine Headis in ihr Angebot aufnehmen können.

Read more

Öfter mal was Neues wagen

Der TV Dinklage schafft es, die Menschen in Dinklage zu vereinen – weil er nicht nur die „normalen“ Sportarten im Angebot hat, sondern auch ganz...

Read more